28.08.2015

5 Fonds von Hansa Hamburg Shipping im vorläufigen Insolvenzverfahren


Für 5 Schiffsfonds des Anbieters Hansa Hamburg Shipping ist der Juni 2015 ein schwarzer Monat. Denn über deren Vermögen wurde jeweils am 02.06.2015 das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Es handelt sich um die Fonds

- MT Wappen von Berlin

- MT Wappen von Stuttgart

- MT Wappen von Bayern

- MT Wappen von Leipzig

- MT Wappen von München

 

Die Fondsanleger stehen somit nunmehr vor dem Totalverlust Ihrer Beteiligung. Und das, obwohl Ihnen die Fonds von den Anlageberatern häufig in den schönsten Farben schmackhaft gemacht hatten. Unsere Kanzlei mzs Rechtsanwälte vertritt mehrere Anleger dieser Fonds. Nach unseren Erkenntnissen wurden in vielen Fällen nicht die hohen Maßstäbe für eine anleger- und objektgerechte Beratung erfüllt. So hätten die Anleger über die enormen Risiken, die die Beteiligung an einem Schiffsfonds mit sich bringt, aufgeklärt werden müssen. Dies ist häufig nicht geschehen. Stattdessen wurden Schiffsfonds als sichere Kapitalanlage angepriesen. Bei einer solch fehlerhaften Anlageberatung kann der Anspruch auf Schadensersatz bestehen. Außerdem hätten Bankberater auch über sämtliche Provisionen (Kickbacks), die an sie geflossen sind, aufklären müssen.

 

Die Düsseldorfer Kanzlei mzs Rechtsanwälte ist spezialisiert auf geschlossene Schiffsfonds und somit auch Ansprechpartner für Anlagen, die Hansa Hamburg Shipping Schiffsfonds betreffen. Als Spezialkanzlei ist es uns inzwischen gelungen, eine Vielzahl von rechtskräftigen Urteilen gegen Banken auf Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung zu erstreiten. Eine Auswahl dieser Entscheidungen können Sie hier einsehen.

Schnellkontakt